Möbelscharnier 50mm für Falztür Messing | GSV-Nr. 4386
11. Dezember 2020
Lüftungsgarnitur Kombination Stahl/Edelstahl mit Schmelzlotsicherung 72° für Brandschutzklappen mit Luftdurchlaß 150/200/300/400 cm 2 | GSV-Nr. 5786 / 5788 S002
26. Januar 2021
Show all

Antipanik | Türnotöffnung Einsteckschloss für Zylinder Dornmass 55 / 65mm Edelstahl A4 (316L) | GSV-Nr. M316 APZ

Nummer M316 APZ

Auswahl zurücksetzen
Product price
Add-Ons Total:
Gesamtsumme:

Produktvideos
Beispiel APZ Einsteckschloß mit passendem Beschlag
Download technische Zeichnung

PDF M316 APZ 55D rechts

DWG M316 APZ 55D rechts

PDF M316 APZ 55D links

DWG M316 APZ 55D links

PDF M316 APZ 65D rechts

DWG M316 APZ 65D rechts

PDF M316 APZ 65D links

DWG M316 APZ 65D links

Beschreibung

Antipanik Einsteckschloss für Zylinder
GSV-Nr. M316 APZ
ohne Zylinder / Schließblech
Dornmass 55 / 65mm
Komplett Edelstahl rostfrei
Stulp / falle / Riegel in 316L (1.4404)
nicht in Verbindung mit Knaufzylindern verwenden

Zusätzliche Information
HS-Code

Handelseinheit

Infos zum Expressversand | 24h-LieferserviceInfos zum Expressversand | 24h-Lieferservice

Jeder Artikel mit einem Lagerbestand kann innerhalb von 24 Stunden zum Versand gebracht werden. Dieser Service hat einen Zuschlag von 5%.

DIN EN ISO 9001:2015 Managementzertifikat
Infos zur Materialgüte Serie 316
  • Sichtbare Teile aus Edelstahl 1.4404 (V4A) / AISI 316L  – alle anderen Komponenten innen 1.4301 (V2A) / AISI 304. Bei WC-Schlössern zusätzliche Komponenten aus seewasserbeständigem Material (Messing).
  • Hinweis: Edelstähle können magnetische Eigenschaften aufweisen, die durch mechanische Bearbeitungen entstehen!
Infos Produkte Piratenschutz nach ISPS-Code

Schwepper Produkte für die Ansprüche des ISPS-Code sind nach DIN 81 316 (Schilder für Drücker und Schlüssel zu Türschlössern auf Schiffen) und DIN 81 301 (Einsteckschlösser mit Falle für Klapptüren auf Schiffen) genormt. Damit bilden Sie den Anspruch in Anlehnung der ISPS nach der kommenden SOLAS XI-2 Vorschrift ab in Bezug auf Maßnahmen zur Verhinderung ungenehmigten Zugangs.
Merkmale:

  • Hochwertige und robuste Schlösser und Beschläge
  • Wechselfunktion
  • Zylinderfunktion, wahlweise Standard- oder Hochsicherheitszylinder
  • Wahlweise Schlösser und Beschläge aus Messing- oder Edelstahl
  • Antipanikfunktion bei den Schlössern GSV 3801 APZ und GSV 3811 APZ
  • Wahlweise Standard- oder dreigeteilte Kurbelfalle bei Einsteckschlössern
  • Wahlweise Einsteck- oder Kastenschloß
  • Außenschilder mit festem Knopf

Funktionsbeschreibung

Von außen lässt sich die Tür öffnen wenn die Falle – und bei verriegelter Tür auch der Riegel – über den Schlüssel zurückgezogen wird (Wechselfunktion). Hierbei spielt die Stellung des Schlüssels keinerlei Rolle! Eine Tür lässt sich von außen nur über den Schlüssel öffnen, da der Knauf fest ist. Über den Zylinder kann das Schloß immer von außen verriegelt werden.

Von innen läßt sich die Tür auch wenn verriegelt – über den Drücker alleine öffnen (Antipanikfunktion). Von innen läßt sich die Tür auch wenn verriegelt – über den Drücker alleine öffnen (Antipanikfunktion).

Die Antipanikfunktion ermöglicht durch eine einzige Drückerbetätigung ein gleichzeitiges Zurückziehen von Falle und Riegel. Die Wechselfunktion sichert, daß sowohl Falle als auch Riegel über den Schlüssel zurückgezogen werden können.

Hinweis zu gefährlichen chemischen Substanzen

Folgende chemische Substanzen sind nicht in unseren Produkten enthalten:

Asbest
Polychlorierte Biphenyle (PCBs)
Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW)
Halons
Andere vollständig halogenierte FCKW
Tetrachlorkohlenstoff
1,1,1-Trichlorethan
Fluorchlorkohlenwasserstoffe
Fluorbromkohlenwasserstoffe
Methylbromid
Bromchlormethan
Antifouling-Systeme die Organozinnverbindungen als Biozid enthalten
Cadmium und Cadmiumverbindungen
Sechswertiges Chrom und sechswertige Chromverbindungen
Blei und Bleiverbindungen
Quecksilber und Quecksilberverbindungen
Polybromiertes Biphenyl (PBBs)
Polybromierte Dephenylether (PBDEs)
Polychloronaphthaline (Cl> = 3)
Radioaktive Substanzen
Bestimmte kurzkettige chlorierte Paraffine
Perfluoroctansulfonsäure (PFOS)
Bromiertes Flammschutzmittel (HBCDD)
QR Code

QR Code

QR Code
FAQ – Anschlagrichtungen | wichtige Bauteile | wichtige Maße bei Schlössern

Was sind die generellen Anschlagrichtungen an Türen?

Antwort: Einsteckschlösser

Die Anschlagrichtung bei Einsteckschlössern wird definiert:

Ist die Tür geschlossen und sieht dabei die Bänder rechts/links, dann handelt es sich um eine Tür mit Anschlag rechts/links. Die Tür ist somit rechts/links angeschlagen und laut Definition DIN 'rechts/links“.

Oder: greift man den Drücker mit der rechten Hand und liegen Schlossfalle und -riegel nach links, dann handelt es sich um ein rechtes Schloss. Greift man den Drücker mit der linken Hand und liegen Schlossfalle und -riegel nach rechts, dann handelt es sich um ein linkes Schloss.



Kastenschlösser

Die Anschlagrichtung bei Kastenschlössern wird definiert:

Ist die Tür geschlossen und sieht dabei die Bänder rechts/links, dann handelt es sich um eine Tür mit Anschlag rechts/links. Die Tür ist somit rechts/links angeschlagen und laut Definition „DIN rechts/links“.

Dabei ist außer der Bezeichnung „links“ und „rechts“ noch anzugeben, ob die Schlösser für einwärts oder auswärtsschlagende Türen bestimmt sind.



Schiebetüreinsteckschlösser

Die Anschlagrichtung bei Schiebetüreinsteckschlössern sind für rechts und links gleich.

Schiebetür-Kastenschlösser sind für Links- und Rechtstüren verschieden. Bei Bestellung ist immer „links“ bzw. „rechts“ anzugeben.

Welches sind die wichtigen Bauteile eines Schlosses?

Antwort: Falle

Die Falle hält die Tür verschlossen. Um die Tür öffnen zu können, muss sie eingezogen werden. Anmerkung: umgangssprachlich wird dieses Bauteil auch 'Zunge' genannt. Typische Bauarten einer Falle:

einteilige Falle


Kurbelfalle oder Antivibrationsfalle



Rollenfalle



POM-Falle für Aufprallschutz



Riegel

Der Riegel regelt die Zugangsberechtigung über die Zylinderdrehbewegung via Schlüssel. Dabei wird der Riegel durch die Drehbewegung eingezogen oder ausgefahren.



Stulp

Der Stulp ist die sichtbare Frontseite des Schlosskastens. Der Stulp, die Falle und Der Riegel sind die einzigen sichtbaren Teile eines Einsteckschlosses.



Drückernuss

Die Drückernuss nimmt den Vierkantstift des Drückers auf, um mit der Drehbewegung des Drückers im Schloß die Falle einzuziehen, Dieser Vorgang ermöglicht die Öffnung der Tür.

Die DIN Norm Schiffbau schreibt einen 9mm Vierkant mit einer Schrägstellung von 2° vor. Schwepper liefert auf Wunsch auch mit 8mm Vierkant, Sonderkontur oder 0° Stellung.



WC-Nuss

Die WC-Nuss nimmt den Vierkantstift der Dreholive auf, die von innen den Riegel durch eine Drehbewegung einzieht oder ausfährt - analog zur Schlüsselbewegung beim Zylinder.

Die DIN Norm Schiffbau schreibt einen 7mm Vierkant vor. Schwepper liefert auf Wunsch auch mit 8mm Vierkant.



Was sind die wesentliche Maße eines Schlosses?

Antwort: Dornmaß

Das Dornmaß ist die Entfernung von der Vorderkante des Stulps zur Mittellinie des Zylinderloches bzw. der Drückernuss.

Das 'Hinterdornmaß' von 27mm bleibt bei allen Einsteckschlössern konstant.



Entfernung

Die Entfernung gibt das Maß von der Mitte der Drückernuss zur Mitte des Profilzylinderloches / WC-Loches / Schlüsselloches wieder.

Das industrielle Standardmaß für den Schiffbau ist 75mm.



Fallenauschluss

Die Falle steht im ausgefahrenen Zustand gemäß dem indutriellen Standard DIN Schiffbau 14mm nach außen vor.

Weitere technische Standards für den Fallenausschluss:

16 mm gemäß DOT (Department of Transportation)
19 mm gemäß USCG (US Coast Guard)

Wissensvorsprung
Sie haben eine technische Frage zu diesem Produkt? Kontaktieren Sie uns direkt
*erforderlich
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Preishammer - Drehriegelverschluss GSV 4631 aus rostfreiem Edelstahl AISI 316 / V4A / 1.4401
Drehriegelverschluß Edelstahl rostfrei | GSV-Nr. 4631
Drehriegelverschluß GSV-Nr. 4631 Edelstahl rostfrei 1.4404 links
Kundenpreise Deutschland zzgl. Porto und Verpackung : ab 10 bis 99 Stück Euro 18,00 / Stück ab 100 bis 199 Stück Euro 12,00 / Stück ab 200 bis 299 Stück Euro 11,00 / Stück ab 300 Stück Superpreis Euro 10,00 / Stück Lieferzeit ca. 2 Wochen ab Werk
Selbstbeurteilungsfragebogen - Lieferantenbewerbung
Ihr Ansprechpartner: Laila Sabri
Leitung Einkauf

Fon: 02056 - 58 55 32

Email: lsabri@schwepper.com
Schritt 1: allgemeine Angaben
Schritt 2: Angaben zu Ansprechpartnern
Schritt 3: Produktbezogene Angaben
Schritt 4: Fragen zum Qualtitätsmanagementsystem und zum Qualitätsmanagement
Flyer
Download
Schiffbau
GSV 1300
GSV 316 L Serie
Handlauf | Fußleisten
Zum Download auf die Abbildung klicken
Repower Produkte
Eisenbahn
Yachtbau
Solenoidschlösser
Drehriegel Edelstahl
Druckschnäpper
Flyer
Download
Zum Download auf die Abbildung klicken
Schiffbau
GSV 1300
GSV 316 L Serie
Handlauf | Fußleisten
Repower Produkte
Eisenbahn
Yachtbau
Solenoidschlösser
Drehriegel Edelstahl
Druckschnäpper
Bewerbung Schwepper Vertretung
Trageen Sie unten Ihre Daten ein. Wir werden uns zeitnah zurückmelden
Bewerbung Schwepper Vertretung
Trageen Sie unten Ihre Daten ein. Wir werden uns zeitnah zurückmelden
Technische Informationen zur Decoral-Beschichtung von SCHWEPPER Handlauf- und Fußleisten- systemen.
Bei diesem Verfahren werden in Pulverlackschichten verschiedene Muster wie Holzeffekte, Marmor oder andere Motive eingebrannt. Die Dekore liegen nicht auf der Lackschicht, sondern dringen in sie ein. Damit sind diese Beschichtungen viel widerstandsfähiger als z.B. Siebdruck- oder Folienbeschichtungen. Die Dekore zeigen gute abrasive Eigenschaften. Sie sind korrosions- und witterungsbeständig und weisen eine hohe UV-Beständigkeit auf. Die beschichteten Flächen zeichnen sich durch eine gute Widerstandsfähigkeit gegenüber Lösemitteln aus.
Widerstandsfähigkeit gegenüber Chemikalien
ChemieTenperatur | DauerBewertung
Super Benzin25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Normal Benzin25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Dieselöl25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Äthanol25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Xylol25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Aceton/Essigsäure25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Bremsflüssigkeit25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Methyläthylketon25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Aceton25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Salzsäure 0,1 N25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Natronlauge 0,1 N25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Prüfungen an Decoral-Oberflächen
Beständigkeit gegen Mörtelgem. ASTM D 3260Mindestanforderungen übertroffen
Blauskalagem. ISO 105 B02 / 94Wert >= 7 (für Außendekore)
Dornbiegeversuchgem. ISO 1519 bzw. DIN 53152keinerlei Risse
Eindruckwiderstandgem. Buchholz ISO 2815 bzw. DIN 5315380 Buchholzhärte bei 60µm Schichtdicke
Erichson-Tiefunggem. ISO 1520Beschichtung 3 mm
Glanzgem. ISO 2813 bzw. DIN 67530matt bis hochglänzend
Haftfestigkeitgem. ISO 2409 bzw. DIN 53151Wert Gt 0
Kondenswasser- Konstantklimagem. DIN 50017 KKnach 1000 Stunden keine Blasenbildung
Kondenswasser-Wechselklimagem. ISO 3231 bzw. DIN 50018 SFW 0,2Skeine Blasenbildung
Schnellbewitterunggem. ISO 2809 bzw. DIN 53231Restglanz > 50 % des Anfangswertes
Kochendes Wassernach 1 St. keine Blasenbildung
Technische Informationen zur Decoral-Beschichtung von SCHWEPPER Handlauf- und Fußleisten- systemen.
Bei diesem Verfahren werden in Pulverlackschichten verschiedene Muster wie Holzeffekte, Marmor oder andere Motive eingebrannt. Die Dekore liegen nicht auf der Lackschicht, sondern dringen in sie ein. Damit sind diese Beschichtungen viel widerstandsfähiger als z.B. Siebdruck- oder Folienbeschichtungen. Die Dekore zeigen gute abrasive Eigenschaften. Sie sind korrosions- und witterungsbeständig und weisen eine hohe UV-Beständigkeit auf. Die beschichteten Flächen zeichnen sich durch eine gute Widerstandsfähigkeit gegenüber Lösemitteln aus.
Widerstandsfähigkeit gegenüber Chemikalien
ChemieTenperatur | DauerBewertung
Super Benzin25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Normal Benzin25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Dieselöl25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Äthanol25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Xylol25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Aceton/Essigsäure25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Bremsflüssigkeit25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Methyläthylketon25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Aceton25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Salzsäure 0,1 N25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Natronlauge 0,1 N25°C | 60 MinutenKeine Veränderung
Prüfungen an Decoral-Oberflächen
Beständigkeit gegen Mörtelgem. ASTM D 3260Mindestanforderungen übertroffen
Blauskalagem. ISO 105 B02 / 94Wert >= 7 (für Außendekore)
Dornbiegeversuchgem. ISO 1519 bzw. DIN 53152keinerlei Risse
Eindruckwiderstandgem. Buchholz ISO 2815 bzw. DIN 5315380 Buchholzhärte bei 60µm Schichtdicke
Erichson-Tiefunggem. ISO 1520Beschichtung 3 mm
Glanzgem. ISO 2813 bzw. DIN 67530matt bis hochglänzend
Haftfestigkeitgem. ISO 2409 bzw. DIN 53151Wert Gt 0
Kondenswasser- Konstantklimagem. DIN 50017 KKnach 1000 Stunden keine Blasenbildung
Kondenswasser-Wechselklimagem. ISO 3231 bzw. DIN 50018 SFW 0,2Skeine Blasenbildung
Schnellbewitterunggem. ISO 2809 bzw. DIN 53231Restglanz > 50 % des Anfangswertes
Kochendes Wassernach 1 St. keine Blasenbildung