Einsteckfallenschloss Messing | GSV-Nr. 3201 F
Einsteckfallenschloss Messing | GSV-Nr. 3201 F
2. Februar 2019
Einsteckschloss Dorn 65mm Stahl | GSV-Nr. 3212 Z - Artikel nicht mehr lieferbar und ersetzt durch 3262 Z
Einsteckschloss Dorn 65mm Stahl | GSV-Nr. 3212 Z – Artikel nicht mehr lieferbar und ersetzt durch 3262 Z
2. Februar 2019
Show all

Einsteckschloss für Zylinder mit Kurbelfalle Messing | GSV-Nr. 3211 Z

Nummer 3211 Z

Andere optionale Eigenschaften

Optional - Horizontale Anordnung Rosettenbefestigungslöcher

Gemäß der DIN Schiffbau sind Einsteckschlösser mit vertikalen und diagonalen Durchgangsbefestigungslöchern für Rosetten beschrieben.

Schwepper liefert auf Wunsch alle Schlösser mit horizontalen Durchgangsbefestigungslöchern - außer Schlösser mit Antipanikfunktion | Türnotöffnung.

Der Kreisdurchmesser für die Durchgangsbefestigungslöcher ist 38mm. Auf Wunsch auch in 41mm.

Horizontal array of mounting holes for rosettes - diameter 38mm
Horizontal array of mounting holes for rosettes - diameter 41mm

Optional - Drückervierkantstellung 0°

Eine 2° Schrägstellung ist durch die DIN Norm Schiffbau vorgeschrieben. Eine 0° Stellung ist optional.

0° Stellung

Optional - Stulpschräge

Optional - individuelles Stulpdesign

Dateien zum Hochladen ablegen oder UPLOAD

Optional - Sperrhakenloch

Optional - Stulp Radius 10

Produktvideos
Downloads

PDF 3211 Z rechts

DWG 3211 Z rechts

PDF 3211 Z links

DWG 3211 Z links

Beschreibung

Einsteckschloss für Zylinder
GSV-Nr. 3211 Z
ohne Zylinder | Schließblech
Messing

Zusätzliche Informationen
Gewicht n. v.
HS-Code

Handelseinheit

DIN

Infos zum Expressversand | 24h-LieferserviceInfos zum Expressversand | 24h-Lieferservice

Jeder Artikel mit einem Lagerbestand kann innerhalb von 24 Stunden zum Versand gebracht werden. Dieser Service hat einen Zuschlag von 5%.

DIN EN ISO 9001:2015 Managementzertifikat
2° Schrägstellung Vierkant Drückenss
Die 2° Schrägstellung ist durch die DIN Norm Schiffbau vorgeschrieben
Einsteckschloss für Zylinder mit Kurbelfalle Messing | GSV-Nr. 3211 Z
Hinweis zu gefährlichen chemischen Substanzen

Folgende chemische Substanzen sind nicht in unseren Produkten enthalten:

Substanz
Asbest
Polychlorierte Biphenyle (PCBs)
Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW)
Halons
Andere vollständig halogenierte FCKW
Tetrachlorkohlenstoff
1-1-Trichlorethan
Fluorchlorkohlenwasserstoffe
Fluorbromkohlenwasserstoffe
Methylbromid
Bromchlormethan
Antifouling-Systeme die Organozinnverbindungen als Biozid enthalten
Cadmium und Cadmiumverbindungen
Sechswertiges Chrom und sechswertige Chromverbindungen
Blei und Bleiverbindungen
Quecksilber und Quecksilberverbindungen
Polybromiertes Biphenyl (PBBs)
Polybromierte Dephenylether (PBDEs)
Polychloronaphthaline (Cl> = 3)
Radioaktive Substanzen
Bestimmte kurzkettige chlorierte Paraffine
Perfluoroctansulfonsäure (PFOS)
Bromiertes Flammschutzmittel (HBCDD)
QR Code

QR Code

QR Code
FAQ – Anschlagrichtungen | wichtige Bauteile | wichtige Maße bei Schlössern

Was sind die generellen Anschlagrichtungen an Türen?

Antwort: Einsteckschlösser

Die Anschlagrichtung bei Einsteckschlössern wird definiert:

Ist die Tür geschlossen und sieht dabei die Bänder rechts/links, dann handelt es sich um eine Tür mit Anschlag rechts/links. Die Tür ist somit rechts/links angeschlagen und laut Definition DIN 'rechts/links“.

Oder: greift man den Drücker mit der rechten Hand und liegen Schlossfalle und -riegel nach links, dann handelt es sich um ein rechtes Schloss. Greift man den Drücker mit der linken Hand und liegen Schlossfalle und -riegel nach rechts, dann handelt es sich um ein linkes Schloss.



Kastenschlösser

Die Anschlagrichtung bei Kastenschlössern wird definiert:

Ist die Tür geschlossen und sieht dabei die Bänder rechts/links, dann handelt es sich um eine Tür mit Anschlag rechts/links. Die Tür ist somit rechts/links angeschlagen und laut Definition „DIN rechts/links“.

Dabei ist außer der Bezeichnung „links“ und „rechts“ noch anzugeben, ob die Schlösser für einwärts oder auswärtsschlagende Türen bestimmt sind.



Schiebetüreinsteckschlösser

Die Anschlagrichtung bei Schiebetüreinsteckschlössern sind für rechts und links gleich.

Schiebetür-Kastenschlösser sind für Links- und Rechtstüren verschieden. Bei Bestellung ist immer „links“ bzw. „rechts“ anzugeben.

Welches sind die wichtigen Bauteile eines Schlosses?

Antwort:

Falle

Die Falle hält die Tür verschlossen. Um die Tür öffnen zu können, muss sie eingezogen werden. Anmerkung: umgangssprachlich wird dieses Bauteil auch 'Zunge' genannt.
Fallenart Abbildung
einteilige Falle
Kurbelfalle oder Antivibrationsfalle
Rollenfalle einstellbar
POM-Falle für Aufprallschutz und Schlagdämpfung


Riegel

Der Riegel regelt die Zugangsberechtigung über die Zylinderdrehbewegung via Schlüssel. Dabei wird der Riegel durch die Drehbewegung eingezogen oder ausgefahren.
Stulp

Der Stulp ist die sichtbare Frontseite des Schlosskastens. Der Stulp, die Falle und Der Riegel sind die einzigen sichtbaren Teile eines Einsteckschlosses.
Drückernuss

Die Drückernuss nimmt den Vierkantstift des Drückers auf, um mit der Drehbewegung des Drückers im Schloß die Falle einzuziehen, Dieser Vorgang ermöglicht die Öffnung der Tür.

Die DIN Norm Schiffbau schreibt einen 9mm Vierkant mit einer Schrägstellung von 2° vor. Schwepper liefert auf Wunsch auch mit 8mm Vierkant, Sonderkontur oder 0° Stellung.
WC-Nuss

Die WC-Nuss nimmt den Vierkantstift der Dreholive auf, die von innen den Riegel durch eine Drehbewegung einzieht oder ausfährt - analog zur Schlüsselbewegung beim Zylinder.

Die DIN Norm Schiffbau schreibt einen 7mm Vierkant vor. Schwepper liefert auf Wunsch auch mit 8mm Vierkant.

Was sind die wesentliche Maße eines Schlosses?

Antwort:

Maß Abbildung
Dornmaß

Das Dornmaß ist die Entfernung von der Vorderkante des Stulps zur Mittellinie des Zylinderloches bzw. der Drückernuss.

Das 'Hinterdornmaß' von 27mm bleibt bei allen Einsteckschlössern konstant.
Entfernung

Die Entfernung gibt das Maß von der Mitte der Drückernuss zur Mitte des Profilzylinderloches / WC-Loches / Schlüsselloches wieder.

Das industrielle Standardmaß für den Schiffbau ist 75mm.
Fallenauschluss

Die Falle steht im ausgefahrenen Zustand gemäß dem indutriellen Standard DIN Schiffbau 14mm nach außen vor.

Weitere technische Standards für den Fallenausschluss:

16 mm gemäß DOT (Department of Transportation)
19 mm gemäß USCG (US Coast Guard)

Gibt es zusammenfassende Abbildungen für diese Informationen?

Antwort:

Schloßtyp Abbildung (anklicken zum Download als PDF)
Falleneinsteckschlösser
WC-Einsteckschlösser
Einsteckschlösser für EURO Profilzylinder

Video: Anleitung zur Änderung der Anschlagrichtung eines Schwepper Schlosses durch Umlegen der Falle im Ersatzfall
Video Kurztutorial: Was ist eine Wechselfunktion?
Warum der Schiffbau keine Hausbauschlösser verwenden sollte…
Sie haben eine technische Frage zu diesem Produkt? Kontaktieren Sie uns direkt
*erforderlich